Hoher Blutdruck (Hypertonie)

Der Begriff Hypertonie oder Bluthochdruck wird bei erhöhtem Druck in den Arterien verwendet.

Der Blutdruck wird durch Messung der Blut-Ausströmungsphase des Herzens Systole und Blut-Einströmungsphase des Herzens Diastole ermittelt. Optimale Blutdruckwerte liegen bei > 120/80mm Hg, im Normbereich sind < 130/85mmHg, hohe, aber noch im Normbereich sind Werte 130-139 mm Hg systolisch zu 85-89mm Hg diastolisch. Für Bluthochdruck hat die WHO Werte >140/90 mm Hg, die über längeren Zeitraum konstant bleiben, festgelegt. Nach dem 60. Lebensjahr erhöht sich der Blutdruck aufgrund des erhöhten Widerstands der Blutgefäße, der Erhöhung  der Katecholamine  (wie Adrenalin und Noradrenalin) und des verminderten Durchflusses und sinkender Filtration in den Nieren. Zum Bluthochdruck neigen u.a. Menschen in deren Familien die Erkrankung vorgekommen ist. Die Veranlagung wird durch negative psychische Belastungen (Stress), zu hohen Kochsalzkonsum, wenig Bewegung und Übergewicht begünstigt. Der Bluthochdruck hat im laufe der Jahre eine fortschreitende Tendenz und wirkt sich negativ  auf den ganzen Organismus. Er beschleunigt die Arteriosklerose, vergrößert den Herzmuskel und führt zum geschwächten Blutkreislauf. Der Bluthochdruck beschleunigt die Alterung und verkürzt die Lebenslänge.
Die Behandlung des hohen Blutdrucks sollte so früh wie möglich beginnen, um die arteriosklerotische Verkalkung der Blutgefäße zu minimieren. Solche Maßnahmen wie eine entspanntere Lebensweise, das Aufgeben des Rauchens und des übermäßigen Alkoholkonsums, Diät mit viel Kalium, Calcium und Magnesium verlangsamen das Fortschreiten der Erkrankung. Die Behandlung wird grundsätzlich mit synthetischen Arzneien vollzogen. Phytotherapie d.h.  pflanzliche Arzneimittel spielen bei der Behandlung des Bluthochdrucks eine unterstützende Rolle, die einen grundsätzlichen Vorteil bietet. Es wird die Menge der synthetischen Arzneimittel, die viele Nebenwirkungen aufweisen und über Jahre eingenommen werden müssen, reduziert und die Belastung des Organismus minimiert. Zu den Heilkräutern, die den Blutdruck senken, gehören in Europa: Mistel (Herba Visci), Weißdornblüten und Früchte ( Crataegus), Knoblauch ( Allium sativum), Echtes Herzgespann (Leonurus cardiaca), Hagebutten Früchte ( Fructus Rosae), Baldrianwurzel ( Radix Valerianae). Sehr empfehlenswert sind Mischungen aus diesen Kräutern, die gezielt entspannen und beruhigen und auf der psychosomatischer Ebene wirken. Auch eine asiatische Kräutermischung aus der tibetischen Medizin senkt zuverlässig ohne Nebenwirkungen zu hohen Blutdruck.
Jiaogulan Tee, 100g – bremst Alterungsprozesse, gleich Stress aus, senkt Blutdruck, nach Krebsbehandlung
11,90 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Borretschöl 250ml
22,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Gegen hohen Blutdruck – Kapseln mit Kalium und 7 Kräutern, 30 Kapseln
5,90 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Goji Beeren - reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, günstig bei hohem Blutdruck, Diabetes, Packung 250g
8,50 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Aronia (Aronia melanocarpa) - beugt Krebs, Arterienverkalkung, dem hohen Blutdruck vor, Teebeutel 30 x 2g, 60g
4,20 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
1 bis 34 (von insgesamt 34)